DEEN

Funktionelle Medizin

Die hypokratische Schule, in deren Philosophie die meisten europäischen Mediziner erzogen wurden, betrachtet die Erkrankung eines Organes und dessen Behandlung. Diese Ausbildung führt zu einer exzellenten, fachspezifischen Versorgung akuter Erkrankungen und chronischer Erkrankungen im Endstadium.

Die Medizin nach Asklepios befasste sich synergistisch zur Lehre von Hypokrates mit dem gesamten  Menschen, oder in Worten des Verfassers, mit dem Zusammenspiel aller Organe. So kann man sich kaum vorstellen, das z.B. bei der Produktion einen Autos, keine Wert auf den reibungslosen Einbau aller Komponenten, wie Motor Fahrwerk, Elektrik usw. geachtet wird.

Ein ungenügendes Zusammenspiel unserer Organe/ Organsysteme, so auch die Chinesische Medizin, kann zu chronischen Erkrankungen führen. Das Erkennen und die frühzeitige Behandlung chronischer Erkrankungen erweist sich komplex und ist wissenschaftlich schwer zu evaluieren. Die 8 Säulen der funktionellen Medizin bei Epidaurus umfasst neben der fachübergreifenden „Bestandsaufnahme“, eine Riskobewertung. Hieraus wieder ergibt sich die Empfehlung, must, should be done, nice to have.

Entscheidet der Patient sich, seine Körperfunktionen zu verbessern, wird mit Hilfe eines Fragebogens eine Behandlungshirarchie mit Therapieschwerpunkten erarbeitet.