Radeln ist umweltfreundlich und gesund

Radeln ist umweltfreundlich

Am 3. Juni wird der Europäische Tag des Fahrrades begangen. Wussten Sie, dass mehr als die Hälfte aller in der Stadt zurückgelegten Wege unter fünf Kilometer lang sind? Radfahren schont nicht nur die Finanzen und hilft dem Klima, sondern ist nachweislich gesund. Wieviel Kalorien man verbraucht, kann undefinedhier individuell berechnet werden.

In Dresden als einer von über 300 teilnehmenden Kommunen findet vom 22. Juni bis 12. Juli 2015 das undefinedStadtradeln statt. Bei dem deutschlandweiten Wettbewerb des Klima-Bündnisses legen die Teilnehmer drei Wochen lang möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurück. Wer in der Landeshauptstadt dabei sein will, kann sich noch anmelden. Bedingung: man muss in Dresden wohnen, arbeiten, einem Verein angehören, eine Schule oder Universität besuchen. Auftakt der Radtour 2015 ist am 22. Juni, 17.30 Uhr, auf dem Platz zwischen Kreuzkirche und Haus an der Kreuzkirche, also direkt bei Epidaurus.

Gewinnen kann man auch bei der bundesweiten Aktion vom ADFC und der Gesundheitskasse AOK undefined„Mit dem Rad zur Arbeit“. Wer im Zeitraum vom 1. Juni bis 31. August 2015 an mindestens 20 Tagen mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, nimmt automatisch an einer Verlosung attraktiver Preise teil. Übrigens: auch Teilstücke, kombiniert mit Bus/Bahn, zählen.

Foto: Mit dem Rad zur Arbeit

© Julia Baier / ADFC