Sportabzeichen-Tour kommt nach Dresden

Sportabzeichen-Tour

Wer überdurchschnittlich und vielseitig körperlich fit ist, kann das undefinedDeutsche Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) erwerben. Das Leistungsabzeichen ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports. In den Disziplingruppen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination muss je eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden. Bedingung ist zudem eine nachgewiesene Schwimmfertigkeit. Das Ehrenzeichen mit Ordenscharakter kann einmal pro Kalenderjahr in den Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold erworben und beurkundet werden. Auch Menschen mit Behinderungen können das Deutsche Sportabzeichen erwerben. Für sie gelten gesonderte Bedingungen. Der Deutsche Olympische Sportbund empfiehlt, sich mit einem qualifizierten Training, zum Beispiel in Sportvereinen, vorzubereiten. Am Training und den Prüfungen darf nur teilnehmen, wer gesund ist.

Bei Epidaurus stellen sich noch relativ wenige Menschen vor, die sich einem undefinedSport-Check als spezielle Vorbereitung für das Deutsche Sportabzeichen unterziehen. Die Zahl solcher Konsultationen schwankt zwischen fünf und zehn jährlich. Versicherte der AOK Plus können können übrigens einen Kostenzuschuss für eine durch einen (auch privatärztlich tätigen) Sportmediziner durchgeführte undefinedsportmedizinische Vorsorgeuntersuchung beantragen.

Auf seiner aktuellen Sportabzeichen-Tour 2015 durch neun deutsche Städte und über 2550 Kilometer kommt der DOSB auch nach Dresden (als einzige Stadt in Sachsen). Der undefinedTour-Stopp in der Landeshauptstadt ist am Dienstag, den 7. Juli 2015, in der Sportanlage Bodenbacher Straße 152, 01277 Dresden, geplant. Ab 9 Uhr finden Wettbewerbe und Prüfungen für Schüler und Kinder statt. Ab 13.30 Uhr sind Firmen und Vereine zur Teilnahme an der Sportabzeichen-Team-Challenge eingeladen.

Foto: Tour-Stopp (DOSB)